Kaufen und helfen!

 Falls Sie etwas über unsere Partner bestellen möchten, klicken Sie bitte auf eine der unten angezeigten Grafiken. Sie zahlen für die bestellten Artikel den regulären Preis, das Tierheim erhält jedoch für jede Bestellung eine kleine Provision, die natürlich unseren Tieren zu Gute kommt! Einfacher kann helfen nicht sein!

zooplus.de

-->




   

Aufnahmestop für Abgabehunde

Die Kapazitäten unserer Hundehäuser sind völlig erschöpft.

Deshalb können wir bis auf weiteres keine Abgabe-Hunde mehr aufnehmen!

Bitte rufen Sie vorher an, wenn Sie dringend einen Hund abgeben müssen. Wir helfen wo wir können und bieten Ihnen Kontakte zu anderen Organisationen an, die bereit sind in dieser Situation auszuhelfen.

Welpen ausgesetzt: Dringend Hinweise erbeten!

Wer kann sachdienliche Hinweise geben?

Letzte Woche Montag, den 13.07.2015, wurden 2 Hundewelpen in unmittelbarer Nähe des Wiesbadener HBF, in einem Umzugskarton aufgefunden und zu uns gebracht.
Die ca. 3 – 4 Wochen alten Welpen sind gesundheitlich arg angeschlagen. Sie werden derzeit medizinisch betreut und aufgepäppelt. Trotzalledem sind die kleinen Zwerge noch lange nicht über den Berg, aber auf dem besten Wege dorthin!

Zwei Tage später, am Mittwoch den 15.07.2015 brachte uns die Wiesbadener Stadtpolizei weitere 3 Hundewelpen, mit fast idenditischerm Alter und ähnlichen Krankheitssymptomen. Diese wurden, laut Angaben des Finders, in der Nähe des Tierparks Kastel aufgefunden und zunächst bei uns im Tierheim untergebracht.
Kurze Zeit später, wurde ein einzelner Welpe gefunden und zu uns gebracht. Auch dieser Welpe ähnelte den bereits aufgefundenen Welpen sehr. Diese 4 gesundheitlich sehr stark angeschlagenen Welpen wurden noch am gleichen Tag in die Tierklinik Hofheim gebracht, wo man sie zur weiteren Behandlung stationär aufnahm.

Doch leider waren die vier Welpen bereits so geschwächt, dass sie am Freitag eingeschläfert werden mussten.

Nun hoffen wir auf Zeugen, die sachdienliche Hinweise über die Herkunft der kranken Hundewelpen geben können.
Wer hat etwas gesehen, kann etwas zu den ausgesetzen Welpen sagen oder hat evtl. sogar einen ähnlich aussehenden, jungen Hund erworben?
Sind ihnen extrem junge und offensichtlich nicht ganz fitte oder augenscheinlich kranke Hundewelpen aufgefallen?

Jeder Hinweis kann helfen, weiteres Leid zu verhindern! Auf Wunsch werden alle Angaben vertraulich behandelt!

Kontakt: Tierheim Wiesbaden Spelzmühlweg 1, 65187 Wiesbaden

Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr Samstag, Sonntag von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Tel.: 0611 74 516 täglich von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

E-Mail-Adressen:
Tierheim-Leitung: th-leitung@tierschutzverein-wiesbaden.de
Hundebereich: hunde-info@tierheim-wiesbaden.de

In diesem Zusammenhang möchten wir noch einmal auf folgende Punkte hinweisen:

Finger weg! Kaufen Sie keine Hunde-/welpen aus unbekannter Haltung. Kaufen Sie niemals Tiere aus Mitleid von Händlern z.B. aus dem Kofferraum heraus oder in der Fußgängerzone. Selbst mit "nur" 20 oder 30 Euro pro Welpen verdienen diese oft aus Osteuropa stammenden skrupellosen Händler mehr als durch Arbeit in ihren Herkunftsländern.  In ganz normalen Autos werden schon mal 20 bis 30 Hundewelpen im Kofferraum bei brütender Hitze über Stunden zu uns tranportiert. Viele Welpen sterben bereits auf dem Weg zu uns. Die Leidtragenden sind aber auch die Muttertiere, die als reinste Gebährmaschinen gehalten und missbraucht werden!

Opfer sind auch die neuen Besitzer, die nichtsahnend kranke Tiere erwerben und mit den hohen Folgekosten, insbesondere für den Tierarzt, und den gesundheitlichen Risiken leben müssen.

Weitere Informationen zum illegalen Welpenhandel finden Sie z.B. unter:

http://www.tierschutzbund.de/spendenprojekt-illegaler-welpenhandel.html?gclid=COakvY6_7MYCFYLJtAodQzcHRg

http://www.vier-pfoten.de/themen/heimtiere/aktuell/illegaler-welpenhandel/

http://www.tasso.net/wuehltischwelpen

GASSIGEHEN BEI HITZE

 

Liebe Gassigeher,

wir sind wieder in der Jahreszeit, in der öfter sehr hohe Temperaturen zu erwarten sind. Deshalb bitten wir Sie, folgendes zu beachten:

GIFTKÖDERWARNUNGEN FÜR WIESBADEN

Bitte sind Sie in den nachfolgend genannten Bereichen besonders wachsam, leinen Sie Ihren Hund vorsichtshalber an und achten Sie darauf, ob etwas Verdächtiges von ihm aufgenommen wird:

Wie wir durch einen Anruf erfahren haben, wurde in Wiesbaden-Dotzheim am Waldweg hinter dem Restaurant Rheinblick Leberwurst mit Nägeln ausgelegt!

 

Einladung zum Rathausgespräch zum Thema Welpenhandel am 26.02.2015

Wie bereits mehrfach in der Vergangenheit, lädt die CDU-Rathausfraktion Interessierte zu einem besonderen und wissenswerten Tierschutzthema ins Rathaus Wiesbaden ein. In Absprache mit dem Tierschutzverein Wiesbaden findet am kommenden Donnerstag eine Podiumsdiskussion zum Thema Welpenhandel statt. Im Rahmen der Veranstaltung werden die Diskussionsteilnehmer u. a. Risiken beim Internetkauf von jungen Hunden und dem Verkauf von Welpen in der Fußgängerzone oder auf Parkplätzen thematisieren. Des Weiteren soll über die notwendige Beratung beim Welpenkauf informiert werden.

Die Podiumsdiskussion - mit hoffentlich vielen interessierten Zuhörern und Fragestellern - findet

am kommenden Donnerstag, den 26. Februar 2015, um 18.30 Uhr

in Raum 301 des Wiesbadener Rathauses

Schlossplatz 6, 65183 Wiesbaden

statt.

Die Podiumsteilnehmer sind:

Dr. Madeleine Martin, Landestierschutzbeauftragte des Landes Hessen

Henriette Hackl, Vorsitzende des Tierschutzvereins Wiesbaden

Mike Ruckelshaus, Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Welpenhandel

Astrid Wallmann MdL, Tierschutzpolitische Sprecherin der CDU-Rathausfraktion

Die Moderation der Diskussion erfolgt durch Frau Dr. Claudia Ludwig, Fernsehjournalistin, uns allen bekannt aus Sendungen wie „Tiere suchen ein Zuhause“/WDR oder „Herrchen gesucht“/HR.

Wir alle würden uns sehr freuen, Sie zu diesem wichtigem Thema begrüßen zu können.

Besuch beim Patenhund

Am 07.02.2014 hat der Vorstandsvorsitzende der Fresenius Gruppe, Herr Dr. Schneider, seinen Patenhund "Rango" im Tierheim Wiesbaden besucht und mit ihm einen ausgiebigen Spaziergang unternommen. Beide hatten sehr viel Spaß dabei. Wir sagen im Namen von Rango nochmals herzlich DANKE für die Patenschaft,das schöne Gassigehen und die Spende.

Start unseres neuen Projektes "Futtermobil"

Am 15. Dezember konnte der Tierschutzverein für Wiesbaden u.U.e.V. erfolgreich mit seinem neuen Projekt "Futtermobil" starten. An jedem 3. Montag eines Monats geben wir auf dem Gelände der Teestube Wiesbaden aus dem Tierheimauto ("Futtermobil") in der Zeit von 14:00 bis 16:00 Uhr kostenlos Tierfutter an Bedürftige ab.

Zu den Ausgabemodalitäten:

Bedürftige müssen die Bedürftigkeit in geeigneter Form nachweisen können und einen Impfausweis ihres/ihrer Tiere/s zur Futterausgabe mitbringen.
Bedürftige erhalten kostenlos einen Teil des monatlichen Futterbedarfs für ihre Tiere, müssen aber weiterhin einen Teil des Bedarfs selbst finanzieren.

  

Auf dem Bild links das Ausgabeteam des Tierschutzvereins, Astrid Wallmann, Henriette Hackl und Nadine Bernardy im Gespräch mit dem Leiter der Teestube Matthias Röhrig.

 

 

 

Auf dem Bild rechts: Obwohl selbst bedürftig, eine spontane Spende an den Tierschutzverein!

 

 

Auf dem Bild links: Die Futterpakete werden dankend entgegengenommen. 

  

 

 

 

Auf dem Bild rechts: Das Interesse am angebotenen Futter war groß.



Warum wir das alles tun?

Ob zu kleine Rente, zu hohe Miet- und Nebenkosten, Arbeitslosigkeit, Scheidung etc., es gibt vielerlei Gründe, die dazu führen können, dass Menschen plötzlich alltägliche Dinge des Lebens nicht mehr oder nur ganz schwer, unter Verzicht auf eigene Bedürfnisse, finanzieren können. Wenn einige Punkte zusammenkommen, kann man heute sehr schnell auf der Straße landen. Wir haben uns deshalb zum Ziel gesetzt zu verhindern, dass Menschen, die selbst nicht mehr viel haben, dann auch noch aus finanzieller Not ihr Tier abgeben müssen. Tiere sind oft der letzte Halt und helfen, den Kontakt mit dem Umfeld aufrecht zu erhalten.

Und wer in die dankbaren Augen von Mensch und Tier gesehen hat, weiß, dass dieses Projekt in Wiesbaden längst überfällig war!

Für die Anschubfinanzierung aus der Kurieraktion "Ihnen leuchtet ein Licht" bedanken wir uns ganz herzlich und hoffen, dass uns möglichst viele Privatpersonen oder Unternehmen mit Geld- und Sachspenden für dieses Projekt künftig unterstützen werden.

Henriette Hackl

Spendenübergabe durch den Vorstand der SOKA-BAU

Zum wiederholtem Mal hat Wolfgang Koberski, Vorstand der SOKA-BAU, dem Tierschutzverein eine Spende von 500,- Euro überreicht.

Es ist mittlerweile schon zur Gewohnheit geworden, dass ich kurz vor Weihnachten zur Spendenübergabe in die SOKA-Bau eingeladen werde. Mit Herrn Koberski hat der Tierschutzverein nicht nur einen treuen Unterstützer, sondern mit ihm verbindet uns auch die Liebe zu Tieren. In seinem Haushalt leben zurzeit 2 Bernersennen, von denen er viel und Interessantes zu erzählen hatte.
Schön ist, dass es Menschen wie ihn gibt, die sich an ihren eigenen Tieren so wunderbar erfreuen können und dabei auch unsere Tiere im Tierheim nicht vergessen.

Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen in 2015!

Henriette Hackl

Kostenlose Impfaktion für Tiere Obdachloser in der Teestube Wiesbaden

Der Tierschutzverein für Wiesbaden u.U.e.V. und seine Tierärzte engagieren sich seit vielen Jahren für Obdachlose und führt einmal im Jahr kostenlose Impfungen und Untersuchungen für ihre Tiere durch.

Die diesjährige Aktion fand am 14.11.2014 in der Teestube Wiesbaden (Diakonisches Werk Wiesbaden) statt. Mit dieser Maßnahme wollen wir Menschen und ihren Tieren helfen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Welche Schicksale hinter diesen Menschen stecken, bleibt den meisten von uns verborgen. Tiere sind oftmals der letzte Halt in ihrem Leben.

So berichtete uns der Leiter der Teestube, Matthias Röhrig, dass insbesondere für Menschen, die jahrelang auf der Straße gelebt, Alkohol getrunken haben und wieder einen festen Wohnsitz gefunden haben, es schwierig ist, neue soziale Kontakte aufzubauen und wieder ein für uns so selbstverständliches normales Leben zu führen. Er ist der festen Überzeugung, dass Tiere ihnen dabei helfen können, diese wichtigen Kontakte aufzubauen und sie vom Alkohol abzuhalten.

Auf den beiden Bildern sind unsere beiden Tierärzte Dr. Reißig (Bild links) und Dr. Tyrell (Bild oben) zu sehen, die an diesem Tag insgesamt 21 Hunde und 5 Katzen untersucht und geimpft haben.

Für diesen selbstlosen Einsatz möchten wir beiden ein ganz herzliches Dankeschön sagen! 

Ein Dankeschön geht ebenso an die Stadtverordnete und Landtagsabgeordnete Astrid Wallmann, die mir ihrer wiederholten Anwesenheit, die Wichtigkeit dieser Aktion untermauerte.

Im Anschluss war genügend Zeit, um die ein oder andere Aktivität zur Unterstützung und weiteren Kooperation mit allen Beteiligten zu besprechen. Näheres hierzu demnächst hier auf unserer Homepage.

Henriette Hackl

Tiervermittlung

Robin Hood

 

Aktuelle SPONSORENLISTE
Zum Anschauen bitte hier klicken

Futter für heimatlose Tiere – das Team der Firma Robin Hood Tierheimservice akquiriert Tierfutter-Sponsoring-Pakete für das Tierheim Wiesbaden
Mehr Infos, hier klicken