Kaufen und helfen!

 Falls Sie etwas über unsere Partner bestellen möchten, klicken Sie bitte auf eine der unten angezeigten Grafiken. Sie zahlen für die bestellten Artikel den regulären Preis, das Tierheim erhält jedoch für jede Bestellung eine kleine Provision, die natürlich unseren Tieren zu Gute kommt! Einfacher kann helfen nicht sein!

zooplus.de

-->




   

Carlos und Cesar

CESAR UND CARLOS BRAUCHEN DRINGEND IHRE UNTERSTÜTZUNG!

CesarCarlosCesar und Carlos haben wir von einem befreundeten Verein übernommen. Beide hatten bislang nur wenig Glück im Leben. Nachdem ihr Tierheim geschlossen wurde, lebten sie auf einem Hof an der Kette. Cesar ( *2008) und Carlos (*2009) gehören zwar zu dem etwas älterem Eisen, sind aber freundliche und unwahrscheinlich dankbare Burschen. Für sie ist der derzeitige Tierheimaufenthalt fast wie ein Hotel mit Vollpension. Nachdem sie nun tierärztlich untersucht wurden mussten wir feststellen, dass beide unter einem Herzwurm leiden. Leider ist dieser Wurm für die Hunde nicht ganz ungefährlich. So kann es nach der Behandlung zu einer Embolie oder einer Thrombose kommen, die dann sofort behandelt werden muss! Daher suchen wir ganz dringend 2 Pflegestellen für die zwei Pechvögel, in der sie unter Beobachtung stehen und betreut werden. Zwar haben beide Hunde das gleiche Schicksal, doch leider mögen die zwei sich nicht allzu gerne. Daher sollte es keinen anderen Hund auf der Pflegestelle geben. Hinzu kommt, dass die Hunde möglichst wenig Stress haben sollten, um ihr Blut nicht unnötig in Wallung zu bringen. Sollten sie Interesse haben, einen dieser Schützlinge bei sich aufzunehmen, dann rufen sie einfach im Tierheim an. Die Hundepfleger werden Ihnen alles Wichtige erklären.

Wir möchten DANKE sagen!!!!!

Fressnapf

Danke an die vielen Weihnachtsmänner und Christkinder, die unseren Tierheimbewohnern auch in diesem Jahr das ein oder andere Geschenk am Weihnachtsabend beschert haben. Sei es über Amazon, Fressnapf oder durch den Kauf der tollen verpackten Geschenke unserer Jugendgruppe, die im Bürobereich auslagen und so von jedermann fleißig gekauft wurden.

Danken möchten wir auch noch mal ganz herzlich allen Unterstützern, Vereinen sowie privaten Spendern für die großartige Hilfe, die uns anlässlich der Sicherstellung von rund 250 Kleintieren und Katzen aus einer Wohnung in Wiesbaden Anfang Dezember zuteil wurde.

Amazon hunde

Amazon Katzen

Amazon Kleintiere

Kostenlose Impfaktion für Tiere Bedürftiger in der Teestube Wiesbaden

Der Tierschutzverein für Wiesbaden u.U.e.V. und seine Tierärzte engagieren sich seit vielen Jahren für Bedürftige und führen u.a. einmal im Jahr kostenlose Impfungen und Untersuchungen für ihre Tiere durch, die durch den Verein getragen werden.

Die diesjährige Aktion fand am 04.12.2015 in der Teestube Wiesbaden (Diakonisches Werk Wiesbaden) statt. Insgesamt waren 38 Hunde und 18 Katzen zur Impfung angemeldet, deutlich mehr als in den letzten Jahren.

Mit dieser Maßnahme möchten wir Menschen und ihren Tieren helfen, die nicht auf der Sonnenseite des  Lebens stehen. Welche Schicksale hinter diesen Menschen stecken, bleibt den meisten von uns verborgen. Tiere sind oftmals der letzte Halt in ihrem Leben.

Ein herzliches Dankeschön geht an unser Tierärzteteam, Frau Dr. Heckmann, Frau Dr. Meyer, Herr Dr. Tyrell und Frau Dr. Haege (linkes Bild von rechts) sowie an unsere Tierheimleiterin, Frau Bernardy (fehlt auf dem Bild), die unseren Tierärzten assistierte.

 

 

Für Bedürftige ist dies ein ganz wichtiges Angebot unseres Vereins, der - neben der monatlichen kostenlosen Futterausgabe - gerne angenommen wird.

Wir bedanken uns bei dieser Gelegenheit auch bei Herrn Röhrig (Leiter der Teestube) und Herrn Enders (Schreinermeister der Teestube), die für diesen Zweck die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt und uns organisatorisch unterstützt haben!

Henriette Hackl

Pelz ist peinlich!

Eine Aktion des Deutschen Tierschutzbundes e.V.
Erstelle Dein Tierschutzbund Video gegen Pelzmode und Tierquälerei.

Für weitere Informationen bitte hier klicken!

Tierschutzverein fordert erneut soziale Komponente bei der geplanten Hundesteuererhöhung

Aufgrund der Presseberichte zum Ablauf der politischen Diskussion im Finanzausschuss über die geplante Hundesteuererhöhung am 11.11.2015 - s. Bericht der Frankfurter Rundschau 12.11.2015 und des Wiesbadener Kuriers 13.11.2015 - und Rücksprache mit Betroffenen im Rahmen der monatlichen kostenlosen Futterabgabe in der Teestube sah sich der Tierschutzverein gezwungen, in Form eines offenen Briefes an die Stadtverordnetenvertreter (s. Anlage) nochmals der Forderung nach Aufnahme einer sozialen Komponente in der Hundesteuersatzung Nachdruck zu verleihen. Wir geben die Hoffnung nicht auf, dass im Wege eines demokratischen Abstimmungsprozesses es noch immer möglich ist, für unseren Vorschlag eine breite Unterstützung in der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 19.11.2015 zu finden.

Tierschutzverein fordert soziale Komponente bei der geplanten Hundesteuererhöhung

Seit Bekanntwerden der geplanten drastischen Hundesteuererhöhung in Wiesbaden von bisher 96 auf 180 Euro setzt sich der Tierschutzverein für Wiesbaden u.U. e.V. intensiv bei den verantwortlichen Politikern dafür ein, eine soziale Komponente für bedürftige Hundehalter in der neuen Hundesteuersatzung vorzusehen. So hat der Tierschutzverein vorgeschlagen, für Hunde, die von Personen gehalten werden, die Hilfe zum Lebensunterhalt oder Grundsicherungsleistungen nach dem SGB XII oder Grundsicherungsleistungen für Arbeitssuchende nach SGB II (Hartz IV) erhalten entweder Steuerfreiheit oder einen 50%igen Nachlass zu gewähren. Ein Nachlass von 50 % würde in etwa dem heutigen Steuersatz entsprechen, denn die Hundesteuer soll bekanntermaßen um 87,5% erhöht werden. Zudem hat der Tierschutzverein gefordert, über den bereits verstrichenen Termin 30.09. hinaus Hundebesitzern zu ermöglichen, von jährlicher auf vierteljährliche Zahlungsweise umstellen zu können. Hintergrund dieser Forderungen ist, dass durch die drastischen Hundesteuererhöhung insbesondere Rentner/innen, Alleinerziehende und Arbeitslose hart getroffen werden. Dieser Personenkreis hat es in einer Stadt wie Wiesbaden aufgrund hoher Mieten ohnehin schon schwer genug seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Für alleinstehende Rentner/innen dient der Hund heute als Sozialpartner, gibt Lebensmut, bedeutet Ansprache und ermöglicht ihnen die Teilnahme am Alltagsleben. Gerade für Kinder Alleinerziehender sind Hunde Trostspender und Freund. Ob es für oder gegen eine Gesellschaft spricht, dass Tiere für Bedürftige eine so große Rolle spielen, das mag jeder für sich entscheiden. Fakt ist, dass sie als Sozialpartner wahrgenommen werden und sie springen dort ein, wo menschliche Zuneigung fehlen. Das rechnet sich auch für die Allgemeinheit, denn wissenschaftliche Studien belegen, dass Hundehalter schneller Krankheiten überwinden, früher aus dem Krankenhaus entlassen werden, Kinder besser lernen und soziale Kompetenz entwickeln. Das alles sind auch wichtige wirtschaftliche Faktoren in einer funktionierende Gesellschaft. Der Politik konnte zwischenzeitlich das Zugeständnis abgerungen werden, noch bis zum 03.12.2015 von jährlicher auf vierteljährliche Zahlungsweise umstellen zu können.
Unsere Forderung nach einer Sozialkomponente wird von allen Oppositionsparteien im Stadtparlament unterstützt.
Obwohl dieses Modell in unserer Nachbargemeinde Mainz erfolgreich praktiziert wird, lehnt die hiesige große Koalition eine Sozialkomponente strikt ab. Begründet wird dies damit, dass man neben dem erklärten Ziel mehr Einnahmen generieren zu wollen, auch die Anzahl der gehaltenen Hunde in Wiesbaden reduzieren wolle. Damit maßt sich die große Koalition an darüber zu entscheiden, wer künftig in Wiesbaden Hunde halten darf und wer nicht: Offensichtlich ist Hundehaltung künftig nur noch für Reiche vorgesehen! Das ist weder christlich noch sozial!

Wir fordern deshalb alle Stadtverordneten auf, der geplanten Hundesteuererhöhung auf der nächsten Stadtverordnetenversammlung am 19.11.2015 nicht zuzustimmen, sofern nicht doch noch eine soziale Komponente mit aufgenommen wird. 

Welttierschutztag am 04.10. unter dem Motto: Stoppt den illegalen Welpenhandel!

Zum diesjährigen Welttierschutztag am 4. Oktober rufen der Deutsche Tierschutzbund und der Tierschutzverein für Wiesbaden u.U.e.V. das Leitmotto „Stoppt den illegalen Welpenhandel!“ aus. Wir möchten damit auf das immense Leiden der Hundewelpen und deren Muttertiere aufmerksam machen.

D A N K E an die Firma real,- in Wiesbaden

Wir bedanken uns herzlich, auch und besonders im Namen unserer Tiere, beim real,- SB Warenhaus in der Mainzer Str. für die sehr großzügige Futterspende.
Weiterhin wurden uns von dort 18 Katzentoiletten gespendet, die wir natürlich sehr gut gebrauchen können.


Erneut hilflose Welpen ausgesetzt!

Schon wieder wurden am 14.8.2015 Hundewelpen in Mainz-Kastel ausgesetzt!
Mit schätzungsweise gerade mal 10 Tagen wurden 5 Welpen in einem Eimer, Nähe des Sportplatzes in Mainz-Kastel, gerade noch rechtzeitig lebend gefunden.
Zur medizinischen Versorgung wurden die Welpen schnellstmöglich in das Kleintierzentrum Walluf gebracht. Dort konnten Sie erstversorgt und stabilisiert werden. Durch qualifiziertes Fachpersonal standen sie rund um die Uhr unter Beobachtung.
Glücklicherweise haben sich die Angestellten des Kleintierzentrums bereit erklärt, die bislang gesunden und munteren Welpen aufzunehmen und großzuziehen.
Unser Dank gilt an dieser Stelle den Mitarbeiter/innen des Kleintierzentrums Walluf für diesen wirklich aufwendigen Einsatz!

Wir bitten um Ihre Mithilfe:
Aussetzen von Tieren ist kein Kavaliersdelikt! Aus diesem Grund hat der Tierschutzverein für Hinweise, die zur Ergreifung und Überführung
der /des Täters führen,
eine Belohnung von 1.000 Euro
ausgesetzt.
Jeder Hinweis kann helfen, weiteres Leid zu verhindern!
Auf Wunsch werden alle Angaben auch vertraulich behandelt!
Kontakt:
Tierheim Wiesbaden Spelzmühlweg 1, 65187 Wiesbaden
Öffnungszeiten:
Dienstag, Mittwoch von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr Samstag
Sonntag von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Tel.: 0611 74 516 täglich von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

E-Mail-Adressen:
Tierheim-Leitung: th-leitung@tierschutzverein-wiesbaden.de Hundebereich: hunde-info@tierheim-wiesbaden.de
Tierschutzverein: tsv@tierschutzverein-wiesbaden.de

Tiervermittlung

Robin Hood

 

Aktuelle SPONSORENLISTE
Zum Anschauen bitte hier klicken

Futter für heimatlose Tiere – das Team der Firma Robin Hood Tierheimservice akquiriert Tierfutter-Sponsoring-Pakete für das Tierheim Wiesbaden
Mehr Infos, hier klicken